NIBE_Ref_Designerhaus_Waermepumpe-Inneneinheit-01.jpg

KOMPETENT BERATEN . ZUVERLÄSSIG EINGEBAUT

Tipps, Tricks und News

 

Was kostet eine Heizungsanlage?

Auf der suche nach einer Heizungsanlage stoßen viele Kunden auf enorm hohe Anschaffungskosten. Unsere Experten beraten Sie gerne und zeigen Ihnen, was mit ihrem Budget so alles möglich ist. Wir finden mit Ihnen die passende Lösung, ohne dass Sie auf Themen wie Nachhaltigkeit verzichten müssen.

Kostenfaktor Heizung

Heizungssysteme werden in drei Preissegmente unterteilt: Economy, Comfort und Premium. Diese Unterscheiden sich in den Anschaffungskosten, sowie der energieeffizient und in der Nachhaltigkeit. Die meisten Systeme sind mit steigenden Kosten auch effizienter, denn diese sind autarker in der Versorgung. Aber auch für wenig Geld gibt es umweltschonende und rentable Lösungen.

15.000 bis 30.000 Euro

Economy

Bewährte Technik: Moderne Brennwertsysteme, die mit Heizöl oder Erdgas heizen, kombiniert mit Solar(wärme).

30.000 bis 50.000 Euro

Comfort

Kombi aus Photovoltaikanlage und Heizung (auch Pellet oder Wärmepumpe), gesteuert durch einen Energiemanager.

ab 50.000 EUR

Premium

Höchste Unabhängigkeit durch die Kombination aus eigenem Blockheizkraftwerk, Photovoltaik und Stromspeicher.

Bewährtes zahlt sich aus: Economy – Gas, Öl und Solarwärme

Gas und Öl sind die meistgenutzten Energieträger Deutschlands. In der Regel sind die Anlagen sehr alt. Das ist schädlich fürs Klima, frisst unnötig Energie und ist meist auch sehr teuer. Wenn Sie den alten Brennwertkessel durch einen neuen ersetzen, können Sie bis zu 15 % Energiekosten sparen. In der Kombination mit Solaranlagen lassen sich die Einspar-Effekte zusätzlich erhöhen. Erfahren Sie hier mehr zu alternativen Heizsystemen.

Zeitgenössischer Mix: Comfort – Heizung und Photovoltaik

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich mehr denn je. Denn dank steigender Anzahl an Sonnenstunden kann man eine kostenfreie Grundversorgung mit Strom und Wärme garantieren. Der überschüssige Strom wird in Energie umgewandelt und für die Heizung oder das warme Wasser verwendet.

Sicher in die Zukunft: Premium – BHKW und Stromspeicher

Mit Solarthermie-Anlagen kann die Sonnenenergie mit Kollektoren auf dem Dach aufgenommen werden. Durch den hier angeschlossenen Speicher wird die Heizung dann direkt versorgt oder es wird warmes Wasser erzeugt (mithilfe der Frischwassertechnologie). Das Resultat ist eine deutliche Senkung der Heizkosten.

Tipp:

Die Regierung fördert klimafreundliche Konzepte. Sehen Sie hier nach welche es gibt.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

Beratung wird bei uns groß geschrieben. Entscheidend ist für uns die Nähe zum Kunden.

Wir stehen Ihnen von der Planungsphase bis zum Abschluss der Arbeiten partnerschaftlich und kompetent zur Seite.

 

Für Rückfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam unter

0 41 02 - 89 88 80 zur Verfügung!

prehnhoesslin-5807.jpg